Interview mit Marta von Get Lazy

Interview mit Marta von Get Lazy

Marta arbeitet im Marketing und Social Media Bereich des nachhaltigen Fair Fashion Labels Get Lazy, welches faire und nachhaltige Jogginghosen und Hoodies für Frauen und Männer herstellt. Im Interview mit dem Fair Fashion Blog hat sie fünf Fragen beantwortet.

Wieso habt ihr euch dazu entschieden, Fair Fashion statt herkömmliche Mode herzustellen? Und warum gerade Jogginghosen und Hoodies?

Gründer Fabian hat während eines längeren Aufenthalts in Indien selbst in einfachsten Verhältnissen gelebt. Die Beschwerlichkeit der lokalen Lebens- und Arbeitsbedingungen hat ihn damals erkennen lassen, wie gut wir es in Deutschland eigentlich haben. Das hat in ihm das Verlangen geweckt, seinen persönlichen Teil zur Verbesserung der Situation vor Ort beizutragen. Unsere ersten Kleidungsstücke wurden daher auch in Indien hergestellt – unter fairen Produktionsbedingungen.

Auch der Schnitt für unsere Jogginghosen ist so entstanden: Fabian fand die lokal verbreiteten Stoffhosen mit tiefem Schritt ideal, um nach einem anstrengenden Tag entspannt abschalten zu können. So entwickelte er für sich das Ritual, mit dem Anziehen der bequemen Hosen den Stress des Tages einfach hinter sich zu lassen. Passend dazu kamen später die Hoodies, die dem Träger ebenfalls ein entspanntes, gemütliches Gefühl vermitteln sollen.

Wie seid ihr auf den Namen “Get Lazy” gekommen?

Uns war es wichtig, dass der Markenname auf Anhieb vermittelt, dass Entspannung bei uns einen großen Stellenwert einnimmt. In Zeiten des ständigen Höher-Schneller-Weiter muss man trotzdem auch mal “faul” sein dürfen – und das ohne schlechtes Gewissen. Get Lazy ist die Aufforderung, sich eine Auszeit für sich selbst zu nehmen.

Eure Kleidung ist komplett vegan. Ist Tierschutz ein wichtiges Thema für euch?

In Indien ist es normal Veganer oder Vegetarier zu sein. Dort ist “non veg” eher die Ausnahme und muss gesondert gekennzeichnet werden. Solch eine Herangehensweise würde uns vielleicht auch ganz gut tun. Sie würde auf jeden Fall dazu beitragen, Tieren mehr Respekt als Lebewesen entgegenzubringen. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass für unsere Produkte keine Tiere leiden müssen. Get Lazy Kleidung soll dem Träger schließlich ein gutes Gefühl vermitteln, ganz ohne schlechtes Gewissen.

Welche Materialien werden für eure Kleidungsstücke verwendet?

Get Lazy Kleidung besteht aus 100% GOTS-zertifizierter Biobaumwolle. Wir verzichten bewusst auf Pestizide und andere Toxine und arbeiten so ressourcenschonend wie möglich. Das ist nicht nur gut für die Umwelt – auch für unsere Kunden hat es den entscheidenden Vorteil, beim Tragen keiner Schadstoffbelastung ausgesetzt zu sein. Auf Tragekomfort muss dabei keinesfalls verzichtet werden: Unsere Kunden sind regelmäßig überrascht, wie angenehm weich sich Get Lazy Kleidung anfühlt.

Und wo wird die Kleidung hergestellt?

Anfangs haben wir in Indien und Mauritius nähen lassen. Fehlende Transparenz und lange Transportwege haben uns aber schnell erkennen lassen, dass wir unseren Qualitäts- und Umweltstandards nur gerecht werden können, wenn wir in Deutschland produzieren. Seitdem wird Get Lazy Kleidung ausschließlich in süddeutschen Manufakturen hergestellt.

Bildquelle: © Get Lazy

Previous Post Next Post

You Might Also Like

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar